HTL Imst Haupteingang

HTL Imst Schüler Kreissäge

HTL Imst – CAD+T CAM Interface

Kreativität & Innovation der Generation Z –
das ist die HTL Imst!

Die Höhere Technische Bundeslehranstalt Imst unter der Führung von Hrn. Direktor Dr. Stefan Walch ist das Ausbildungs- und Kompetenzzentrum für Bautechnik, Holztechnologie, Möbeldesign sowie Informationstechnologie im Tiroler Oberland. Gegründet 1982 werden aktuell rund 550 Schülerinnen und Schülern in verschiedenen Fachrichtungen von etwa 80 Lehrerinnen und Lehrern betreut. Speziell die Fachrichtung der Innenarchitektur in ihren zahlreichen Facetten wie Möbel- und Objektdesign, Innenausbau oder auch Raumgestaltung stellt die Auszubildenden regelmäßig vor neuen Herausforderungen. Egal ob neue Materialien, Beschläge, Konstruktionsweisen oder auch die praktische Kalkulation, die Ausbildung ist anspruchsvoll und vielseitig. Weitere Informationen unter: www.htl-imst.at.

Der Werkzeugkasten ist entscheidend!

Genauso wichtig wie der Naturstoff Holz selbst, sind aber auch die Werkzeuge! Elementarer, nicht mehr wegzudenkender Bestandteil sind innovative CAD/CAM und ERP Software Lösungen. Immer noch gängig, aber schon deutlich rückläufig sind Insel-Lösungen – das bedeutet viele einzelne unabhängig von einander agierende Programme.  Noch vor der Einführung von CAD+T im Jahr 2007 wurde mit vielen verschiedenen Anwendungen wie Excel, Moser, reinem AutoCAD(R) oder Xylog gearbeitet. Das Resultat war ein nur unzureichender Datenaustausch und -transfer unter den Programmen. CAD+T ist seit 2007 stolzer CAD/CAM und ERP Partner der HTL Imst. Durch den Einsatz des Planungs- und Konstruktionsmoduls, des CAM-Interface sowie des ERP Classic kann bis in die technische Auftragsbearbeitung eine durchgängige Lösung gewährleistet werden. Derzeit arbeiten alle Klassen ab der 11. Schulstufe vom 3. bis 5. Jahrgang mit Software von CAD+T.

Lehrplan mit CAD+T Software

Gerne gibt die HTL Imst einen Einblick in Ihren Lehrplan mit Software von CAD+T. In den 3. Jahrgängen gehts los. Im 2. Semester werden  das Planungsmodul, Konstruktionsmodul sowie das CAM-Interface unterrichtet. Im darauf folgenden Jahr geht es bereits weiter ins ERP Classic um den effizienten und korrekten Datenaustausch und -transfer sowie Datenauswertungen innerhalb der Programme zu erlernen. Im Matura-Jahrgang schließlich folgt eine intensive Vorbereitung auf die Reife- und Diplomprüfung mit den Programmen. Die Vorteile von CAD+T liegen klar auf der Hand: eine durchgehende Lösung und optimaler Datentransfer zu den unterschiedlichen Modulen.Um die konstruierten und kalkulierten Aufträge auch abarbeiten zu können, verfügt die HTL Imst über einen umfangreichen Maschinenpark. Angefangen bei einer liegenden Plattenaufteilsäge, über ein 5 – Achs CNC Bearbeitungszentrum, eine Korpus CNC, eine Breitbandschleifmaschine sowie diversen Tischlereimaschinen.

 Warum CAD+T?

Auf die Frage, was besonders an der Zusammenarbeit mit CAD+T gefallen hat, sagt Hr. Neururer (Jahrgangsvorstand an der HTL Imst) “Zuvorkommende, freundliche, lösungsorientierte Zusammenarbeit. Möglichkeit, dass die Schüler und Schülerinnen die Programme kostenlos auf ihre Laptops installieren können. Gute Zusammenarbeit zwischen Maschinenproduzent (Felder) und Software CAD+T. Weiterempfehlung auf jeden Fall.”. Weitere Informationen unter www.cadt-solutions.com.