Küche Damast (C) SchreineREY GmbH

SignatureBOX_(C) SchreineREY GmbH

Samuel Bertschi

Nina Bertschi

Von beinahe «0» Richtung 4.0…

“Mit Freude und Kreativität gehen wir auf die Wünsche unserer Kunden ein und suchen immer optimale Lösungen.” so Nina und Samuel Bertschi, die gemeinsam 2020 die SchreineREY übernommen haben. Weitere Informationen unter www.schreinerey.ch.

“Stets konkurrenzfähig zu sein ist das A und O”

“Unser Ziel war es, die Tradition und das Handwerk zu bewahren und dennoch zeitgemäß, präziser und rationeller zu werden, um dem Kunden bei gleichzeitiger Qualitätssteigerung mehr Möglichkeiten zu bieten”, sagt Bertschi. An dieser Stelle fragt man sich oft, kann das mein System noch leisten? Damit der Entwicklungsprozess initialisiert werden konnte, musste die komplette IT-Infrastruktur der SchreineREY angepasst werden. Nun ist der Bereich AVOR mit CAD+T zeitgemäß und auf dem Stand der Technik. Gearbeitet wird mit dem CAD+T Konstruktionsmodul, dem CAM-Interface und einer Schnittstelle in ein bestehendes ERP System.

Auch in der Produktion mussten, um weiterhin konkurrenzfähig zu bleiben, Infrastruktur und Warenflüsse der neuen Struktur angepasst werden. Ziel war es, von Anfang an den gesamten Betrieb effektiver, flexibler und präziser zu machen und zeitgleich resultierend aus den neuen Fertigungstechniken, zusätzliche Aufträge zu gewinnen. “Mit CAD+T haben wir uns für eine CAD-Software entschieden, die uns all dies ermöglicht und das Datenmanagement mit RWDM durch Profis sicherstellen kann” so Samuel Bertschi, Inhaber und Geschäftsführer der SchreineREY GmbH.

“Digitalisierung im Schreiner Handwerk, gehts das?”

Die Themen Industrialisierung 4.0, Digitalisierung und Prozessoptimierung machen auch vor den Schreiner Betrieben keinen halt. Vielmehr ermöglicht eine Modernisierung des Betriebes und einhergehend der gesamten Produktionskette es, Möbel in der Losgrösse 1 fast zu Kosten der Serienfertigung zu produzieren. Die Vorteile liegen auf der Hand. Die Schreinerei spart Ressourcen wie Zeit und Material und der Kunde bekommt sein Möbel in gewohnter TOP-Qualität zu besseren Konditionen.

Die damit einhergehenden Kalkulationen werden durch die Vernetzung der Systeme untereinander zunehmend präziser, sogen für Stabilität und Transparenz. “Künftige Fertigungsprozesse können so deutlich präziser prognostiziert werden” sagt Hr. Bertschi.

 

“Die Belegschaft ist das Herzstück der Schreinerei!”

Durch die zunehmende Optimierung und Leistungssteigerung des Betriebes kann auch dem Fachkräftemangel entgegengewirkt werden. Die SchreineREY GmbH hat den ganz wesentlichen Aspekt des Miteinbeziehens der Mitarbeiter hervorragend gemeistert.

“Um den Betrieb und die Belegschaft auf diesen Weg mitzunehmen haben wir viel Zeit investiert und diese so weit wie möglich bei diesem Veränderungsprozess zu beteiligen”.

Um sich im rasch ändernden Markt zurecht zu finden, brauchte es eine strategische Neuausrichtung. Die Investitionen zur Vorbereitung einer Schreinerei auf die Industrialisierung 4.0 sind auf Grund der zahlreichen und komplexen Anlagen und Prozesse, zunächst sehr kapitalintensiv.

Nicht nur die Produktlebenszyklen werden kürzer sondern auch die Haltbarkeit des erlernten Wissens umso wichtiger ist es auch für kleine Betriebe Erfahrungen in diesem Bereich aufzubauen: “Mit CAD+T sind wir flexibel und durchgängig von AVOR bis zur Montage. Die Zusammenarbeit war sehr produktiv und die Mitarbeiter hatten stets ein offenes Ohr für unsere Anliegen! Wir sind froh, dass wir uns für diesen Partner entschieden und somit einen für uns als KMU gewaltigen Wandel erfolgreich vollzogen zu haben“, so Bertschi.

Nun, sechs Monate später, wird durchgängig auf aller höchstem Marktniveau gefertigt. Die Leidenschaft für den Rohstoff Holz ist dank der weiteren zahlreichen Möglichkeiten der Planung und Fertigung weiter gewachsen. Weitere Informationen zu CAD+T, finden Sie unter: www.cadt-solutions.com.

Mehr Informationen unter www.cadt-solutions.com.