“Top Teacher – Mega Input” – das war das CAD+T Talent Camp 2022

Raus aus der Schule, rein in die Fortbildung. „Nutz‘ den Sommer & stell dich der Challenge!“ – diesem Aufruf sind 35 Schüler, Lehrlinge und Studenten gefolgt. Vom 11. bis 15. Juli fand bereits zum 4. Mal das CAD+T Talent Camp im oberösterreichischen Ansfelden statt. Das Talent Camp ist ein speziell für Jugendliche maßgeschneidertes 5-tägiges Event, welches das aktuell wichtigste Ziel verfolgt: Nachwuchsförderung. “Der digitale Wandel bestimmt unsere Zukunft. Auch im Tischlerhandwerk sind digitale Werkzeuge nicht mehr wegzudenken! Damit unsere TeilnehmerInnen perfekt für die Aufgaben nach der Ausbildung gerüstet sind, hatten sie beim CAD+T Talent Camp die Chance, in einer Woche zum CAD+T Profi zu werden” so Martina Schwarz, Geschäftsleitung CAD+T.

Schüler, Lehrlinge und Studenten konnten die Gelegenheit nutzen, um ihr Talent am Computer unter Beweis zu stellen und innerhalb von nur wenigen Tagen im Bereich der Planung, Konstruktion und Visualisierung ein CAD+T Profi zu werden. Bereits seit vielen Jahren setzt sich CAD+T intensiv für die Nachwuchsförderung ein, seien es Kooperationen mit Ausbildungsbetrieben, Schulungen und Weiterbildungen oder durch die direkte Ausbildung von Lehrlingen in 6 Ausbildungsberufen.

Die TeilnehmerInnen erwartete ein dichtes Programm. Den Beginn machten die Basics im CAD+T Konstruktionsmodul. Hier ging es vor allem um die korrekte Anwendung der Werkzeuge, Grundlagen der Konstruktion sowie der automatischen Beschlagsetzung. Der zweite Tag knüpfte nahtlos an. Die Konstruktion wurde intensiviert und mit Features wie Stück- und Beschlagliste sowie Einzelteilzeichungen abgerundet. Dienstag Nachmittag und Mittwoch ging es dann mit dem CAD+T Planungsmodul in Kombination mit dem CAD+T Visualize Renderer weiter. Hier wurden die Kenntnisse über eine rasche, aber präzise Planung mit 3D-Visualisierung vermittelt. Vor allem in der Anfangsphase eines neuen Projekts ist es besonders wichtig, das bestmögliche Ergebnis in kürzest möglicher Zeit zu erzielen. Das “Lernprogramm” wurde durch ein umfangreiches Abendprogramm ergänzt. Die TeilnehmerInnen hatten die Möglichkeit jeden Abend gemeinsam in ein anderes Restaurant essen zu gehen – dank aller Sponsoren konnten die Kosten dafür getragen werden.

Das junge und motivierte CAD+T Trainerteam bereitete die Truppe bestens auf die Challenge an Tag vier vor. Hierzu wurde den TeilnehmerInnen eine exakte Aufgabenstellung vorgelegt. Es galt, ein Designer-Rednerpult zu konstruieren und dieses dann in der Rendering Software wirkungsvoll in Szene zu setzen. Die Vorgabe beinhaltete ungewöhnliche Winkel, Gehrungen, Rundungen und Schrägen, also allesamt definitv kein Standard. Da die jungen Teilnehmer das erlangte Wissen gut umsetzen konnten, waren die Resultate durchgehend auf hohem Niveau. Die Abschlussarbeiten wurden mit Fokus auf Maßgenauigkeit, Materialtreue und Gesamteindruck bewertet. Für diese Challenge hatten die Teilnehmer rund 5 Stunden Zeit.

Das Highlight des CAD+T Talent Camps 2022, war, neben der Challenge, die Live-Produktion des Möbels. Großer Dank gilt hier dem CAD+T Partner der Weissengruber Möbelproduktion in Ried in der Riedmark, nur ca 30 min von CAD+T entfernt. Dort hatten die TeilnehmerInnen die Möglichkeit den kompletten Durchgang der konstruierten Daten bis zum fertigen Möbel zu verfolgen. Angefangen bei der Zuschnittanlage, welche von einem automatischen Plattenlager bestückt wurde, über die Kantenanlage, einer 5-Achs CNC für die benötigten Bearbeitungen wie Bohrungen, Gehrungsschnitte, Taschenfräsungen und Rundungen bis hin zum Zusammenbau. Zudem erhielt der Nachwuchs eine ausführliche Produktions- und Werksführung und einen einmaligen Blick hinter die Kulissen. “Es freut mich ganz besonders, dass wir als Weissengruber Möbelproduktion dieses Talent Camp bei CAD+T als Kooperationspartner gemeinsam umsetzen konnten” so Klaus Weissengruber, Geschäftsleitung Weissengruber Möbelproduktion.

Der finale, 5. Tag startete nach einer  Begrüßung aller Anwesenden TeilnehmerInnen, Ehrengäste und Sponsoren mit einer kurzen Präsentations- und Feedbackrunde zu der am Vortag gemeisterten Challenge. Auch unsere Sponsoren freuten sich ein paar Worte an den motivierten Nachwuchs richten zu können. Darunter waren Christian Partoll (Bürgermeister Stadtgemeinde Ansfelden), Marcus Falk (EVOline), Walter Laabmaier (GRASS)und Christian Steindl (Weissengruber Möbelproduktion).

Als diesjähriger Sieger der CAD+T Challenge ging Ruben Abu Zahra vom Werkschulheim Felbertal aus Österreich hervor, der sich über einen Gutschein für ein Auslandspraktikum bei CAD+T in Australien, Dubai oder Südafrika freuen durfte. Zweitplatzierter wurde Simon Selg von der Holzbau Burn AG aus der Schweiz und den dritten Platz machte die junge Vanessa Grüneis von der Beyer Tischlerei GmbH aus Österreich. Das gesamte CAD+T Team gratuliert den GewinnerInnen und allen TeilnehmerInnen recht herzlich! Im Anschluss an die Siegerehrung gab es dann das wohlverdiente sonnige BBQ. Ein besonderer Dank gilt unseren Sponsoren: Julius Blum GmbH, EVOline (Schulte – Elektrotechnik GmbH & Co. KG), GRASS GmbH, Stadtgemeinde Ansfelden und Weissengruber Möbelproduktion e.U.